Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Familienzentrum St. Martin Benninghausen
Headerimage Hellweg
Headerimage Hellweg

Unsere Gruppen


Alters- und Raumstruktur

Kinder lernen in den ersten Lebensjahren besonders intensiv, wenn sie Freude am Tun haben und ihnen ein großes anregendes Entdeckungsfeld zur Verfügung steht. Wir möchten den Kindern eine Umgebung bieten, die zulässt, dass sie ausprobieren, entdecken und in der sie umfangreiche Erfahrungen sammeln können. So lernen sie mit allen Sinnen, wie die Welt funktioniert.

Dabei benötigen Kinder unter drei Jahren eine besondere Lernumgebung. Deshalb erschließen sich die Zweijährigen bei uns ihre Welt in einer "Startergruppe" (Räuberhöhle). Die überschaubare Gruppengröße von nur ca. 12 Kindern, eine Betreuung durch drei pädagogische Fachkräfte und das Raumkonzept orientieren sich dabei an ihren speziellen Bedürfnissen. Im Nebenraum befindet sich das Bauland. Hier gibt es vielfältige Materialien zum ersten Konstruieren - schiefe Ebenen und Höhlen laden zu Bewegungserfahrungen und Versteckspielen ein. Der Frühstücksraum, ein separater Wickelraum und ein Schlafraum, der jederzeit Rückzugsmöglichkeiten bietet, ergänzen zusammen mit einem Bällebad das Raumkonzept. Ab dem dritten Lebensjahr können die Kinder ihre Erkundungstouren noch weiter ausdehnen und auch die Spielbereiche der anderen Gruppen entdecken.

Die beiden anderen Gruppen arbeiten teiloffen. Hier gibt es für alle Kinder großzügige Spielflächen, die mit anregenden und lehrreichen Spielmaterialien ausgestattet sind. Hier finden die Kinder Ruhe und Entspannung, Möglichkeiten zur Bewegung, zum Konstruieren, zum kreativen Gestalten, zum Entdecken, Forschen, Experimentieren und zum Rollenspiel.

In der Bärenhöhle befindet sich die Atelier-Werkstatt mit vielen Möglichkeiten: Malen, Töpfern, Nähen, Drahten, Erschaffen stehen hier auf der Tagesordnung. Auch eine Bibliothek mit viel Gelegenheit zum Schmökern ist hier untergebracht. Der Nebenraum beherbergt neben einem großzügigen Baubereich auch eine Buchstabenwerkstatt. 

Die Drachenhöhle bietet besondere Möglichkeiten zum Entspannen, zudem lädt eine Logik-Werkstatt zum Umgang mit Mengen und Zahlen ein. Ein Baubereich und ein Mini-Atelier runden das Raumangebot ab. im Nebenraum befindet sich ein Theaterraum mit Vorhang und Bühne, der zu Rollenspielen inspiriert.

Der Bewegungsraum bietet nicht nur viel Platz zum Bewegen und "auspowern", hier befindet sich auch eine „musikalische Ecke“.

Die "Großen" benötigen auch Möglichkeiten zum unbeobachteten Spiel. Deshalb erobern sie die Nebenräume und den Bewegungsraum zum Teil auch ohne Aufsicht - denn Vertrauen schafft Zuversicht!


Die teiloffene Arbeit und ihre positiven Aspekte

  • Das Leben in unserem Haus wird spannender, leichter, interessanter, lebendiger und abwechslungsreicher für Ihre Kinder.
  • Mehr Entscheidungsfreiheiten und somit Zufriedenheit und Selbständigkeit: Kinder entscheiden überwiegend selbst, wo, womit und mit wem sie spielen.
  • Die Kinder profitieren von den besonderen Eigenschaften und vom speziellen Fachwissen aller Erzieherinnen.

Zeit und Raum für Bewegung!

Damit die Kinder auch am Vormittag viel Gelegenheit zur Bewegung haben, findet das angeleitetete Turnen am Nachmittag statt. Dadurch ist der Turnraum vormittags für Kinder aller Gruppen für selbständige – und begleitete psychomotorische Bewegungserfahrungen – zugänglich. Auspowern, Bewegungsanreize finden und den eigenen Körper erleben - dazu gibt es also bei uns viel Zeit und Raum. 

Am Dienstag und Donnerstag Vormittag ist der Turnraum für die "Kleinen" reserviert. Beim begleiteten "Krümelturnen" können sie Bewegungserfahrungen machen, Kräfte messen und Fähigkeiten ausprobieren.

Der Donnerstag ist unser Turn-Nachmittag. Bitte nutzen Sie dieses Angebot.


Dialog mit den Eltern

Liebe Eltern!

Wir denken, dass wir Ihnen einen kleinen Einblick in das Konzept der Reggio-inspirierten und teiloffenen Kindergartenarbeit gewähren konnten. Wir wünschen uns, dass wir in einem ständigen Dialog mit Ihnen bleiben und Sie weiterhin mit all Ihren Fragen, Anregungen und kritischen Rückmeldungen zu uns kommen.

Positive Kritiken motivieren und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, sie geben uns neuen Schwung. Negative Kritiken beleuchten unser Tun aus einem anderen Blickwinkel und helfen uns, unsere Arbeit von mehren Seiten aus zu sehen.

Eine konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen ist daher von hohem Wert und wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse.

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen!

Ihr Team vom Familienzentrum St. Martin